Mittwoch, Mai 29, 2024
14.7 C
Sankt Augustin
Mittwoch, 29. Mai 2024
14.7 C
Sankt Augustin

Blüten-Star für Beet und Kübel

Termine

Neue Hortensiensorten begeistern mit Blühgarantie

Hortensien gehören zu den Gartenklassikern: Sie sind zeitlos, modern und gleichzeitig anmutig-nostalgisch. Mit ihrer schlichten Eleganz passen sie außerdem zu jedem Gartenstil – egal ob minimalistisch durchgestylt oder verspielt romantisch.

Hortensie ist nicht gleich Hortensie

Die charmanten Gehölze sind beliebter denn je und das Angebot an neuen Sorten wird immer größer. Kein Wunder, denn nur wenige Ziersträucher entwickeln solch strahlende, üppige Blüten, die sogar beim Verblühen noch wunderschön aussehen. Jedes Jahr kommen neue Züchtungen auf den Markt – doch nur wenige Sorten blühen garantiert jedes Jahr oder setzen wie die Endless Summer-Hortensien den ganzen Sommer hindurch immer wieder neue Blüten an. Da sie am neuen wie am alten Holz blühen, hat der Hortensienliebhaber eine Blühgarantie – nicht nur, wie der Name schon sagt, den ganzen Sommer, sondern für das unendliche Hortensienleben! Weil sie eben nicht auf die Triebe des Vorjahres angewiesen sind, blühen sie sogar nach besonders harten Wintern. Dank ihrer enormen Frosthärte gedeihen sie selbst in Skandinavien und versprühen auch in kalten Regionen zuverlässig jedes Jahr ihre herrliche Pracht.

Blühende Kraftpakete

In diesem Jahr rockt eine neue Sorte Deutschlands Gärten: "Pop Star" ist eine genetisch kompakte und extrem blühfreudige Tellerhortensie. Noch schneller als alle bisherigen Sorten setzt sie immer wieder neue Blüten an – den ganzen Sommer bis zum Frost. Wie alle anderen Hortensien der Endless Summer-Familie ist auch die "Pop Star" extrem frosthart und blüht garantiert jedes Jahr wieder – ganz egal, wie hart der Winter auch war. Ein blühendes Kraftpaket, das auch eine tolle Figur im Kübel auf Balkon und Terrasse macht! Einen Händler in der Nähe findet man unter https://www.hortensie-endless-summer.de

Pflanztipp

Hortensien fühlen sich im Halbschatten am wohlsten und bevorzugen einen leicht sauren, lehmig-humosen Boden, der die Feuchtigkeit gut hält. Das Pflanzloch zwei- bis dreimal so groß wie den Ballen ausheben, der nur feucht und bodeneben eingesetzt werden darf. Durch das Lockern der Ränder und der Sohle des Pflanzloches wird Staunässe verhindert und gleichzeitig können die flachen Wurzeln leichter in den Boden einwachsen. Anschließend das Pflanzloch mit Erde auffüllen, um die Pflanze herum leicht antreten und einen etwa 10 Zentimeter hohen Gießrand anhäufeln. (akz-o)

Neuigkeiten

Wasserwelten entdecken

Ausbildung zum Fachangestellten für BäderbetriebeEgal ob im Sommer oder im Winter, Bäder und Schwimmbäder sind beliebte Orte der Erholung...

Weitere Artikel wie dieser

Cookie Consent mit Real Cookie Banner